Sie haben gerade zu Ihrem Geburtstag ein brandneues Smartphone geschenkt bekommen.


2::die Funktion zum Rücksetzen der Werkseinstellungen verwenden.
1::Ihre Bilder von Ihrem alten Telefon löschen.
3::alle auf Ihrem alten Telefon existierenden Daten löschen.

Bevor Sie Ihr altes Telefon recyceln, sollten Sie alle personenbezogenen Daten entfernen, d. h. eine vollständige Löschung aller Ihrer personenbezogenen Daten vornehmen (einschließlich Telefonnummern, Fotos und Einstellungen), so dass diese nicht wiederherstellbar sind. Dadurch wird Ihr Datenschutz gewährleistet und sichergestellt, dass Ihre Daten nicht in die Hände unerwünschter Dritter gelangen. Eine Möglichkeit zur Beseitigung einiger Ihrer personenbezogenen Daten ist in der Tat, die Funktion „Rücksetzen auf Werkseinstellungen“ auf Ihrem Smartphone zu nutzen, daher ist diese Antwort teilweise richtig. Es reicht jedoch nicht immer, die Funktion Rücksetzen auf Werkseinstellungen zu nutzen (siehe http://mashable.com/2014/07/09/data-wipe-recovery-smartphones/, auf Englisch). Mit anderen Worten ist es unter Einsatz einer geeigneten Wiederherstellungssoftware anderen möglich, einige der Daten wiederherzustellen (auch wenn die Funktion zum Rücksetzen auf Werkseinstellungen vermeintlich alle Daten beseitigt und diese nicht wiederhergestellt werden können). Daher sollten Sie zur Beseitigung Ihrer Daten diese zunächst verschlüsseln (diese Option gibt es in Ihrem Smartphone) und dann die Funktion zum Rücksetzen auf die Werkseinstellungen nutzen. Das bedeutet, dass Daten, selbst wenn einige im Nachhinein wiederhergestellt werden können, aufgrund der Verschlüsselung in unverständlicher Form vorliegen.

 

Diese Antwort ist nicht richtig. Es ist wichtig, sämtliche personenbezogene Informationen und Daten (einschließlich von Bildern) vom Telefon zu entfernen. Es genügt daher nicht, nur die Bilder zu entfernen. Außerdem reicht das einfache Löschen von Daten, wie z. B. Bildern, nicht aus, damit diese nicht wiederhergestellt werden können. Sie sollten sämtliche personenbezogene Daten entfernen, d. h. eine vollständige Löschung aller Ihrer personenbezogenen Daten vornehmen (einschließlich Telefonnummern, Fotos und Einstellungen), so dass diese nicht wiederherstellbar sind. Dadurch wird Ihr Datenschutz gewährleistet und sichergestellt, dass Ihre Daten nicht in die Hände unerwünschter Dritter gelangen. Auch wenn die Funktion zum Rücksetzen auf Werkseinstellungen vermeintlich eine Datenbeseitigung durchführt, reicht dies nicht immer aus (siehe http://mashable.com/2014/07/09/data-wipe-recovery-smartphones/, auf Englisch). Daher sollten Sie Ihre Daten zunächst verschlüsseln (diese Option gibt es in Ihrem Smartphone) und dann die Funktion zum Rücksetzen auf die Werkseinstellungen nutzen. Das bedeutet, dass Daten, selbst wenn einige im Nachhinein wiederhergestellt werden können, aufgrund der Verschlüsselung in unverständlicher Form vorliegen.

 

Sie sollten sämtliche personenbezogene Daten entfernen, d. h. eine vollständige Löschung aller Ihrer personenbezogenen Daten vornehmen (einschließlich Telefonnummern, Fotos und Einstellungen), so dass diese nicht wiederherstellbar sind. Dadurch wird Ihr Datenschutz gewährleistet und sichergestellt, dass Ihre Daten nicht in die Hände unerwünschter Dritter gelangen. Auch wenn die Funktion zum Rücksetzen auf die Werkseinstellungen vermeintlich eine Datenbeseitigung durchführt, reicht dies nicht immer aus (siehe http://mashable.com/2014/07/09/data-wipe-recovery-smartphones/, auf Englisch). Daher sollten Sie Ihre Daten zunächst verschlüsseln (diese Option gibt es in Ihrem Smartphone) und dann die Funktion zum Rücksetzen auf die Werkseinstellungen nutzen. Das bedeutet, dass Daten, selbst wenn einige im Nachhinein wiederhergestellt werden können, aufgrund der Verschlüsselung in unverständlicher Form vorliegen.



Nun müssen Sie ihr altes Smartphone entsorgen und würden es gerne recyceln bzw. möchten es einer Wohltätigkeitsorganisation spenden, die es wiederverwendet – natürlich nachdem Sie Ihre SIM-Karte entfernt haben. 

Im Interesse Ihres Datenschutzes, ist es ratsam, dass Sie …